Heliogravüre

Ein (historisches) Verfahren, Fotografien konventionell zu drucken, um sie z.B. auflagenstark in Zeitungen und Büchern wiederzugeben. Schon lange durch modernere Techniken obsolet, findet es fast nur noch im künstlerischen Bereich Verwendung.
Eine Kupferplatte wird mit einer lichtempfindlichen Schicht versehen, mit einem Diapositiv belichtet und entwickelt. Diese Platte wird danach, wie bei Radierungen üblich, mehrstufig geätzt und für den Druck verwendet.
Ein sehr aufwändiger Prozess, der aber durch die Wiedergabe feinster Nuancen und Halbtöne auch heute noch zu den höchsten Weihen der schwarzen Künste zählt. Hier mein erster Versuch: es gibt noch einiges zu verbessern:

Ponte de la Malvasia, Venezia © 2020 Kl. Kurre