LICS-Zertifizierung

Die internationale Zertifizierungsmarke LICS®, Language Industry Certification System, wurde von Austrian Standards plus Certification (AS+C) und TermNet geschaffen, um als Dachmarke eine weltweit einheitliche Vorgehensweise für Übersetzungsdienstleister und somit eine globale Anerkennbarkeit der Zertifikate sicherzustellen.

Es werden Zertifizierungen für folgende Übersetzungs- und Dolmetschdienstleistungen angeboten:

Im zentralen Register von Austrian Standards finden Sie alle bereits zertifizierten Dienstleister:

Ich biete Ihnen als offizieller Partner von Austrian Standards die Beratung zur Zertifizierung sowie die Durchführung von Zertifizierungsaudits an. Richten Sie Ihre unverbindliche Anfrage per mail an klaus@kurre.de.

Schritt für Schritt zur LICS®-Zertifizierung

  • Antrag: Der Dienstleister füllt den zugesandten Zertifizierungsantrag aus und sendet ihn an mich zurück.
  • Dokumentation: Der Dienstleister muss eine Dokumentation mit Informationen zu seinem Unternehmen sowie eine Erklärung über die Erfüllung der Anforderungen der jeweiligen Norm abgeben.
  • Audit: Mit dem Audit muss dann Nachweis getroffen werden, dass der Dienstleister die Anforderungen der jeweiligen Norm auch erfüllt. Dies geschieht durch Gespräche mit Freiberuflichen Mitarbeitern, Angestellten, die Überprüfung von Aufzeichnungen und Daten zu Übersetzungsaufträgen sowie Einsichtnahme in den allgemeinen Projektablauf. Das Audit wird von mir als autorisiertem Lead-Auditor ausgeführt.
  • Review und Erteilung des Zertifikats: Nach dem Audit sendet ich meinen Auditbericht an den Zertifizierer, Austrian Standards plus Certification, der die Unterlagen prüft. Eine positive Entscheidung durch AS+C führt zur Ausstellung eines sechs Jahre gültigen LICS®-Zertifikats.
  • Überwachungsaudit: Zur Erhaltung der Gültigkeit des Zertifikats muss alle zwei Jahre ein Überwachungsaudit absolviert werden.

Durchführung des Audits

Da viele Dienstleister inzwischen vollständig online arbeiten, können die Audits in den meisten Fällen remote durchgeführt werden. Nur bei besonderen Sicherheitsanforderungen ist ein Audit vor Ort erforderlich.